Heute möchte ich euch unsere französische Bulldogge Mocca ein wenig genauer vorstellen. Er ist ein gesunder, munterer und (unserer Meinung nach) äußerst hübscher Frenchie in der Farbe Fawn. Geboren wurde er im Mai 2012 und kurze Zeit später schlich er sich schon in unser Herz. In den bald sechs Jahren haben wir schon einige Dinge miteinander erlebt, haben Höhen und Tiefen gemeistert und mittlerweile ist der feine Herr auch schon etwas Grau um sein Schnäuzelchen geworden.

Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
Mocca in seiner selbst gebauten Hundehütte!

Mocca, unser kleiner „Gashaxn“

Mocca ist zwar mit seinen 14 kg Kampfgewicht (reine Muskelmasse versteht sich!) sehr robust, aber im Inneren ist er ein kleines Sensibelchen. Harte Schale, weicher Kern trifft es bei ihm ganz genau. Er macht jeden Blödsinn mit, frisst alles was ihm schmecken könnte und ist ein echter Sonnenanbeter.

Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
Lieblingsspeise: Wassermelone

5 Facts über Frenchie Mocca

  1. Ein Hund mit starkem Charakter! Frenchie’s werden oftmals als „Anfängerhunde“ gehandelt – wäre Mocca allerdings unser Ersthund gewesen, hätten wir uns wahrscheinlich sehr schwer getan. Er wusste mit seinen 9 Wochen schon ganz genau was er wollte und was nicht – was demnach nicht immer einfach war. Nach und nach lernten wir uns jedoch gegenseitig besser kennen und verstanden auch, was Mocca von uns und wir von ihm wollten. Mittlerweile kennen wir ihn haargenau und er versteht jedes Wort, womit wir auch schon bei Fact Nr. 2 wären.
  2. Schlaues Bürschchen! Egal ob in schöner Hundesprache oder auf Tirolerisch – Mocca weiß genau was wir von ihm wollen. Auch Tricks und Kommandos lernt er richtig schnell und er zeigt uns auch, dass ihm das Spaß macht. Aktuell hat er auch ein gutes Alter, wo alle Befehle super sitzen, er nicht mehr pubertär und zudem sehr sozial ist.
  3. Geschlafen wird unter der Decke! Wo sonst? Unsere Hunde dürfen im Bett schlafen und wenn Mocca mit uns ins Schlafzimmer geht, verkriecht er sich erstmal unter der Decke. Dort bleibt er auch, bis früh morgens der Wecker klingelt. Aber auch in seinem Hundekörbchen bevorzugt er die zugedeckte Schlafvariante. Je wärmer, desto besser!
  4. kleiner Husky im Frenchie-Pelz! Mocca hat unglaublich viel Energie und bis auf Zugsport macht er alles mit. Wandern, Rodeln, Joggen – alles kein Problem! Wir sind froh, dass er so ein agiler und gesunder Frenchie ist!
  5. Rundum gesund! Von französischen Bulldoggen hört man leider nicht immer nur gute Sachen. Mocca hat zum Glück eine recht lange Nase, keinerlei Atemprobleme oder sonstige Beschwerden. Pumperlgesund also!

Habt ihr auch eine französische Bulldogge? Verratet mir doch in den Kommentaren, wie sie täglich euer Leben bereichert!

Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
Mocca mit 9 Wochen
Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
Sonnenanbeter
Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
Stilecht mit Pfoten-Bettwäsche
Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
In seine Ohren ist er zum Glück reingewachsen!
Hunde Facts zur französischen Bulldogge, Hundeblogger aus Österreich, Fawn Frenchie, Style Blog, www.thepawsometyroleans.com
Papa und Mama <3

2 comments

  1. Süß 🙂 er ist laut eurer Beschreibung die optimale Mischung aus agil/unternehmungslustig und faul/entspannt 🙂
    wie seid ihr denn eig dazu gekommen einen frenchie zu adoptieren wo ihr doch sonst nur huskies in eurem rudel habt? gab es einen bestimmten grund? 🙂
    Liebe Grüße aus Wien

    1. Hey Simone!
      Genau, er ist perfekt. <3
      Wir hatten damals noch unseren alten Husky Angel und zu ihm wollte ich einen robusten kleinere Hund dazu. So sind wir auf einen Frenchie und auf Mocca gekommen. 🙂 Als Angel dann sehr alt wurde, nahmen wir Teddy dazu, damit Mocca nicht alleine ist. Angel starb dann ca. 1 Jahr später und ein halbes Jahr später nahmen wir dann die kleine Sky bei uns auf. Damit Teddy bald auch einen gleichwertigen Sportpartner hat! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*