Der letzte Alltagsrückblick aus unserem Leben mit den Fellnasen hier auf meinem Hundeblog ist schon eine Weile her und seitdem ist auch einiges, nicht nur Erfreuliches, passiert. Anfang April wussten wir bereits, dass Mocca höchstwahrscheinlich einen sehr aggressiven Tumor haben wird und jetzt, knapp ein Monat später, haben wir seine Asche vom Tierbestattungsinstitut abgeholt. Während ich diese Zeilen tippe, kommt es mir immer noch so unecht vor. Wie es uns, und auch Teddy und Sky, dabei geht, erzähle ich euch jetzt.

Produktempfehlung: Der Beitrag enthält unbeauftragte Werbung zu selbst gekauften/getesteten Produkten, persönliche Erfahrungen oder Websites/Blogs die mir gefallen.

Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com

Über Abschiede und Neuanfänge

Mocca (ehemaliger Bonaparte)

Mocca, oder auch Bonaparte genannt, hatte den perfekten letzten Tag mit uns. Darüber habe ich auch in diesem Beitrag schon ausführlich berichtet. Über die Zeit danach habe ich allerdings noch nicht wirklich gesprochen. Der Morgen nach dem Abschied war richtig komisch – auf einmal fehlte eben ein kleiner Vierpfoter, der sonst immer irgendwo herumwuselte. Irgendwie fiel aber auch die Anspannung und der psychische Stress der letzten Tage und Wochen von mir ab, der mich ganz schön unter Strom stehen ließ. Das merkten wohl auch Teddy und Sky, denn die waren plötzlich auch wieder viel entspannter als in den vergangenen Wochen.

Etwa eine Woche nach Moccas Tod suchten wir beim Bestatter eine passende Urne aus. Auch für Husky Angel wollten wir eine besorgen, denn bei ihm hatte ich es bisher noch nicht übers Herz gebracht, die Asche anzugreifen. Erst wollten wir ein klassisches Gefäß mit Deckel auswählen, entdeckten dann aber durch Zufall sehr schöne Bilderrahmen-Urnen und entschieden uns dann auch direkt für zwei von dieser Art. Hinter jedem Bilderrahmen versteckt sich also eine rechteckige Form, wo die Asche des jeweiligen Hundes drin ist. Diese Idee fanden wir einfach viel schöner als eine klassische Urne. So haben wir zum einen eine schöne Erinnerung beim Anblick der Lieblingsfotos unserer verstorbenen Fellnasen und zum anderen ist es wirklich eine dezente Form einer Urne.

Übrigens: Vor 3 Jahren haben Christian und ich bereits ein Hochzeitsshooting gemacht, damit auch Angel (im Hinblick auf sein hohes Alter) noch auf den Hochzeitsfotos mit drauf sein kann. Dass auch unser kleiner Mocci nicht mehr bei unserer baldigen „echten“ Hochzeit dabei sein darf, damit hätten wir wirklich nicht gerechnet. Umso schöner ist diese Erinnerung, auf der Angel und Mocca mit uns auf einem Foto vereint sind. Alle Fotos vom Shooting findet ihr auf meinem Lifestyle Blog.

Herbsthochzeit mit Hund, Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com

Teddy (alias Mr. Staubwedel)

Eben habe ich kurz erwähnt, dass Teddy seit Moccas Tod um einiges entspannter geworden ist. Unserer Meinung nach liegt das daran, dass er, bekannt als nervöser und zugleich dominanter Alpha-Hund, nun nicht mehr auf so viele Rudelmitglieder achten muss. Besonders beim Spaziergang und in gewissen Alltagssituationen ist uns das aufgefallen.

Manchmal wünschte ich mir auch, so ein Erlebnis wie ein Hund akzeptieren und abschließen zu können. Teddy und Sky haben nach ihrem persönlichen Abschied von Mocca einfach ihren Alltag weitergelebt, zum Glück! Andererseits ist es auch schön, Mocca zu vermissen und an die tolle Zeit mit ihm zu denken. So lebt er in uns weiter und wird bestimmt nicht vergessen.

Seit kurzem bin ich mit Teddy auch mit unserem neuen Dog-Scooter unterwegs. Ich habe mich für den Kostka Mushing Max entschieden und die bisherigen Touren waren wirklich toll. Teddy lernt langsam, dass er direkt vor mir laufen soll und auch ziehen darf. Bisher kannte er ja nur unsere Mountainbike-Touren, wo er immer rechts neben mir lief. Während ich Teddy an den Roller gewöhne, joggt Sky mit Christian oft nebenher mit. Denn auch sie ist höchst laufbegeistert, muss aber noch viel dazu lernen…

Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com

Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com

Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com

Sky (auch Skytschi genannt)

Unsere Skytschi liebt es also zu rennen, wäre auch eigenartig wenn nicht! Da sie allerdings erst ihr 6-monatiges Jubiläum gefeiert hat, muss sie noch eine Weile warten, bis auch sie aktiv ziehen darf. Während sie also kurze Etappen mit Christian joggt, rolle ich mit Teddy nebenher. Gleichzeitig gewöhnen wir beide daran, ruhig nebeneinander zu laufen, ohne sich gegenseitig zu necken.

Denn, da kommt wieder der dominante Alpha-Teddy ins Spiel, Sky testet sich natürlich auch schon aus und will ihrem großen Bruder nicht immer den Vortritt lassen. Mr. Staubwedel lässt ihr das allerdings nicht durchgehen und weist sie mit neckischen Seitenhieben zurecht. Ich bin wirklich gespannt, wie es mal werden wird, wenn ich die beiden gemeinsam vor den Dog-Scooter spannen kann.

Was interessiert euch denn so aus unserem Alltag mit Hund? Hinterlasst mir dazu gerne einen Kommentar! 

Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com Alltag und Leben mit Hund, Frenchie, sibirischer Husky, Mehrhundehaltung, Dog-Scooter, Abschied eines Hundes, Alltag mit Hundewelpen, Hundeblogger Österreich, thepawsometyroleans.com

3 comments

  1. finde ich immer wieder sehr spannend, wie der Hunde-Alltag bei anderen Herrchen und Frauchen so ausschaut! bei mir ist es ja noch nicht so weit, aber ich schaue mir schon jetzt gerne Tipps und Tricks ab und überlege genau, in welchen Situationen es wie mit einer eigenen Fellnase wird 🙂

    wie ist der Alltag denn eigtl. für Teddy und Sky ohne den kleinen Mocci?

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*